Univ.Prof. Dr. Wolfgang Dock

Skodagasse 32
1080 Wien

Gemeinde Wien 8., Josefstadt im Bezirk Wien 8. Bezirk im Bundesland Wien in Österreich

Telefon: +43 1 405 31 93

Fax: +43 1 405 31 93 77

  • Doppler/Duplex Sonographie
  • Fortbildung DFP
  • Mammadiagnostik, Mammographie
  • Doppler-, Duplexsonografie (Ultraschall der Gefäße)
  • Melanomvorsorge, Muttermalbegutachtung
  • Phlebografie (Beinvenendarstellung)
  • Sonografie (Ultraschalluntersuchung)

Allgemeine Information zu Medizinische Radiologie-Diagnostik in Alservorstadt / Wien VIII Josefstadt / 1080 Wien / Wien 8. Bezirk / Wien

Die Doppler-Sonographie von Gefäßen ist eine Ultraschall-Untersuchung, bei der das Doppler-Verfahren zum Einsatz kommt. Die farbkodierte Duplex-Sonographie (Farb-Doppler) ist eine Kombination aus B-Bild-Methode, Doppler-Verfahren und Farbkodierung. Im Beruf stehende Mediziner können ihre Fortbildung im Rahmen des kontinuierlichen Diplom-Fortbildungs-Programms (DFP) der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) absolvieren. Der Radiologe trägt die Verantwortung bei der verlässlichen Unterscheidung von benignen und malignen Veränderungen in der Brust, da der Befund wesentlich für das weitere, allfällig notwendige Behandlungskonzept ist.

Sonografie ist die Anwendung von Ultraschall als bildgebendes Verfahren zur Untersuchung von organischem Gewebe in der Medizin.

Der Radiologe trägt die Verantwortung bei der verlässlichen Unterscheidung von benignen und malignen Veränderungen in der Brust, da der Befund wesentlich für das weitere, allfällig notwendige Behandlungskonzept ist.
Sonografie ist die Anwendung von Ultraschall als bildgebendes Verfahren zur Untersuchung von organischem Gewebe in der Medizin.

Die Radiologie umfasst die Erkennung von Erkrankungen mittels ionisierender Strahlen, die Diagnostik mittels Ultraschallwellen und Magnetresonanz sowie die mit Hilfe entsprechender bildgebender Verfahren durchführbaren diagnostischen und therapeutischen Eingriffe. MRT und Sonographie sind nach aktuellem Wissensstand praktisch ohne Risken. Das ist bei CT und klassischem Röntgen anders, denn diese Verfahren arbeiten mit Röntgenstrahlen. Letztere gehören zu den ionisierenden Strahlungen und können Krebs verursachen.

Zur Übersicht nach Branchen und Bezirken