Kathrin Kainz

Esterhazygasse 4a/2/12
1060 Wien

Gemeinde Wien 6., Mariahilf im Bezirk Wien 6. Bezirk im Bundesland Wien in Österreich

Telefon: +43 650 506 15 63

Zielgruppen: Erwachsene, Ältere Menschen, Hochbetagte

Sprachen: Englisch

  • Geriatrie
  • Bobath-Therapie
  • Demenz
  • Gedächtnistraining, Gehirnjogging

Allgemeine Information zu Ergotherapeutin in Mariahilf / Wien VI Mariahilf / 1060 Wien / Wien 6. Bezirk / Wien

Geriatrie erfordert spezielle Kenntnisse und Erfahrungen über Erkrankungen und Behinderungen des höheren Lebensalters. Die Bobaththerapie ist ein Behandlungskonzept, das bei Patienten mit einer Schädigung des Zentralnervensystems, wie z.B. nach einem Schlaganfall, angewandt wird. Unter Demenz versteht man den kontinuierlichen Abbau der geistigen Leistungsfähigkeit, vor allem von Gedächtnisleistung und Denkvermögen.

Gedächtnis, Wahrnehmung, Reaktion und Koordination sind Funktionen, die man täglich benötigt, aber wenn man diese kognitiven Funktionen nicht ständig beispielsweise mit Gedächtnistraining ("Gehirnjogging") trainiert, können diese verloren gehen.

Unter Demenz versteht man den kontinuierlichen Abbau der geistigen Leistungsfähigkeit, vor allem von Gedächtnisleistung und Denkvermögen.
Gedächtnis, Wahrnehmung, Reaktion und Koordination sind Funktionen, die man täglich benötigt, aber wenn man diese kognitiven Funktionen nicht ständig beispielsweise mit Gedächtnistraining ("Gehirnjogging") trainiert, können diese verloren gehen.

Die Ergotherapie befasst sich mit der Ausführung konkreter Betätigungen und deren Auswirkungen auf den Menschen und dessen Umwelt. Ergotherapie beruht auf medizinischer, sozialwissenschaftlicher und handlungsorientierter Grundlage. Die Ergotherapie rückt die unmittelbaren Lebensbereiche Alltag, Beruf, Schule und Freizeit sowie die Umwelt des Menschen in den Mittelpunkt der therapeutischen Tätigkeit.

Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit bereits eingeschränkt oder von einer Einschränkung bedroht sind. Ziel ist es, sie bei der Durchführung für sie wichtiger Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Handeln zu stärken. Die Ergotherapie geht davon aus, dass sinnvolle Aktivität wie Bewegung, Spiel und handwerkliches Tun zu den menschlichen Grundbedürfnissen gehört. Die Basis für all diese Aktivitäten ist eine gut funktionierende Körperwahrnehmung.

Zur Übersicht nach Branchen und Bezirken