Dr. Ramona Al-Zoairy PhD

Millergasse 7-9 (Gesundheitspark der Barmherzigen Schwestern)
1060 Wien

Gemeinde Wien 6., Mariahilf im Bezirk Wien 6. Bezirk im Bundesland Wien in Österreich

Telefon: +43 670 355 7055

Mail: ordination­@­leberspezialistin­.at

Web:

Als Hepatologin befasse ich mich insbesondere mit Erkrankungen der Leber und der Gallenwege. In meiner Wahlarztordination in 1060 Wien biete ich Ihnen eine ausführliche Abklärung und optimale Behandlung an. Dabei ist es mir besonders wichtig, mir für meine Patienten ausreichend Zeit zu nehmen, um alle Fragen zu beantworten und auf individuelle Bedürfnisse einzugehen.

Als Oberärztin der II. Medizinischen Abteilung des Krankenhauses der Barmherzigen Schwestern in Wien umfasst mein klinisches Spektrum die gesamte Innere Medizin. Mit Spezialisierung auf Erkrankungen der Leber, Bauchspeicheldrüse und des Magen-Darmtraktes.

Hepatologie

Erhöhte Leberwerte: Jede unklare Erhöhung der Leberwerte sollte weiter abgeklärt werden, um eine mögliche zugrundeliegende Lebererkrankung rechtzeitig erkennen und entsprechend behandeln zu können. 

Leber- und Gallenwegserkrankungen: Typisch für Leber- und Gallenwegserkrankungen ist, dass spezifische Beschwerden häufig zu Beginn der Erkrankung fehlen. Mögliche Symptome sind jedoch zum Beispiel Müdigkeit, Gelbsucht, Juckreiz und Blutungsneigung.

Beispiele für Leber- und Gallenwegserkrankungen: Fettleber, Virushepatitis (insbesondere Hepatitis B und C), autoimmune Gallenwegserkrankungen (Primär biliäre Cholangitis, primär sklerosierende Cholangitis), genetische Speicherkrankheiten (Hämochromatose, Mb. Wilson), Autoimmunhepatitis.

Leberbiopsie: Falls zur weiteren Abklärung einer Leber- oder Gallenwegserkrankung eine Leberbiospie notwendig sein sollte, wird diese von mir persönlich im Rahmen eines kurzen stationären Aufenthaltes im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern durchgeführt. Dies wird selbstverständlich von mir organisiert.

Gastroenterologie

Die Gastroenterologie beschäftigt sich mit Magen- und Darmerkrankungen. Häufige Beschwerden sind Bauchschmerzen, Durchfall oder Verstopfung. Wichtig ist es, schwere Erkrankungen wie chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn und Colitis ulcerosa) oder eine Tumorerkrankung von zwar lästigen, aber nicht gefährlichen Erkrankungen wie dem Reizdarmsyndrom zu unterscheiden.

Beispiele für Magen- und Darmerkrankungen: Gastritis, chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn), Reizdarm, mikroskopische Colitis.

Pankreas

Auch Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse fallen in das Fachgebiet der Gastroenterologie und sollten immer ausführlich abgeklärt werden.

Beispiele für Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse: Pankreatitis, Pankreaszysten, Pankreastumore. 

Weitere Leistungen

Abdomensonographie (Bauchultraschall): Als Fachärztin für Innere Medizin habe ich viel Erfahrung im Bauch-Ultraschall und biete diese Untersuchung gerne auch in meiner Wahlarztordination an.

Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit): Eine optimale Blutzuckereinstellung ist besonders wichtig um Folgeerkrankungen z.B. der Niere und der Augen zu verhindern. Gerne helfe ich Ihnen dabei und finde mit Ihnen zusammen ein individuelles Therapiekonzept zur Einstellung Ihrer Diabeteserkrankung.

Internistische Nachbetreuung nach bariatrischen Operationen: Nach einer bariatrischen Operation ist die internistische Nachbetreuung besonders wichtig, damit mögliche Mangelerscheinungen erst gar nicht auftreten und falls doch, rechtzeitig erkannt werden. Durch meine wissenschaftliche und praktisch-klinische Erfahrung kann ich Ihnen eine optimale internistische Nachbetreuung bieten und begleite Sie gerne auf Ihrem Weg nach der Operation.


Allgemeine Information zu Fachärztin für Innere Medizin, Gastroenterologie und Hepatologie Oberärztin im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Wien in Wien VI / Mariahilf / 1060 Wien / 6. Bezirk / Wien

Die Innere Medizin befasst sich mit dem Aufbau, der Funktion und den Erkrankungen sämtlicher Organsysteme des menschlichen Körpers.

Der Internist berücksichtigt bei der medizinischen Betreuung Faktoren, wie z. B. die persönliche und familiäre Krankheitsgeschichte, das körperliche Befinden und das psychosoziale Umfeld des Patienten. Um dem Patienten im Ganzen gerecht zu werden, ist die Versorgung daher interdisziplinär ausgerichtet.

Die Innere Medizin ist zentraler Bestandteil der gesamten Medizin und stellt eine Verknüpfung mit allen medizinischen Disziplinen dar, soweit internistische Erkrankungen eine Rolle spielen.

Der Internist im hausärztlichen Versorgungsbereich arbeitet neben den internistischen Kollegen mit speziellen Schwerpunkten in einem engen Netzwerk mit gut ausgebildeten Kollegen/Kolleginnen verschiedener Disziplinen (Radiologen, Chirurgen, Physiotherapeuten etc.) zusammen.

Zur Übersicht nach Branchen und Bezirken