Dr. Maria Riedl

Pelzgasse 19/10
1150 Wien

Gemeinde Wien 15., Rudolfsheim-Fünfhaus im Bezirk Wien 15. Bezirk im Bundesland Wien in Österreich

Telefon: +43 1 982 04 48

Fax: +43 1 982 04 48 18

Mail: maria.riedl­@­medway­.at

Web:

  • Nuklearmedizin
  • Ernährungsberatung, Ernährungscoaching, Ernährungs-Training
  • Blutdruckmessung (24 Std.)
  • Diabetes
  • EKG (24 Stunden-Messung)
  • Ergometrie
  • Führerscheinuntersuchung
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Hypertonie
  • Schilddrüsenerkrankungen, -diagnostik
  • Sonografie (Ultraschalluntersuchung)
  • Spirometrie (Lungenfunktionsprüfung)
  • Trainingsberatung, -therapie
  • Vorsorgemedizin
  • Feinnadelpunktion

Allgemeine Information zu Innere Medizin, Nuklearmedizin in Rudolfsheim-Fünfhaus / Wien XV Rudolfsheim-Fünfhaus / 1150 Wien / Wien 15. Bezirk / Wien

Nuklearmedizin umfasst die Anwendung radioaktiver Substanzen und kernphysikalischer Verfahren zur Funktions- und Lokalisationsdiagnostik, zur Therapie, sowie physikalische, biologische und medizinische Grundlagen des Strahlenschutz. Während Ernährungsberatung beim bereits Kranken angewendet wird, bedeutet Ernährungstraining (Ernährungscoaching) beim (noch) gesunden Menschen, gesunde Ernährungsweise zu erläutern und einzutrainieren. Die Blutdruckmessung gibt Auskunft über den Druck in Blutgefäßen und liefert so wertvolle Informationen über die Funktion des menschlichen Herz-Kreislauf-Systems. Bei einer Langzeit-Blutdruckmessung wird der Blutdruck über einen Zeitraum von 24 Stunden regelmäßig gemessen und ein Blutdruck-Profil erstellt.

Diabetes oder auch Zuckerkrankheit ist die Bezeichnung für eine Gruppe von Stoffwechselkrankheiten, deren Leitbefund eine Überzuckerung des Blutes (Hyperglykämie) ist. Unter Ergometrie versteht man die Messung der körperlichen Leistungsfähigkeit unter Beobachtung bestimmter Körperfunktionen mithilfe eines EKGs. Bevor man in einer Fahrschule die Führerscheinausbildung macht, sollte ein ärztliches Gutachten (Führerscheinuntersuchung) eingeholt werden, ob man überhaupt geeignet ist ein Kraftfahrzeug zu lenken.

Als Hypertonie bezeichnet man in der Medizin die Erhöhung eines Drucks oder einer Gewebespannung über die physiologische Norm hinaus. In den meisten Fällen ist mit "Hypertonie" der erhöhte Druck in Blutgefäßen gemeint. Sonografie ist die Anwendung von Ultraschall als bildgebendes Verfahren zur Untersuchung von organischem Gewebe in der Medizin.

Die Blutdruckmessung gibt Auskunft über den Druck in Blutgefäßen und liefert so wertvolle Informationen über die Funktion des menschlichen Herz-Kreislauf-Systems. Bei einer Langzeit-Blutdruckmessung wird der Blutdruck über einen Zeitraum von 24 Stunden regelmäßig gemessen und ein Blutdruck-Profil erstellt.
Diabetes oder auch Zuckerkrankheit ist die Bezeichnung für eine Gruppe von Stoffwechselkrankheiten, deren Leitbefund eine Überzuckerung des Blutes (Hyperglykämie) ist.
Unter Ergometrie versteht man die Messung der körperlichen Leistungsfähigkeit unter Beobachtung bestimmter Körperfunktionen mithilfe eines EKGs.
Bevor man in einer Fahrschule die Führerscheinausbildung macht, sollte ein ärztliches Gutachten (Führerscheinuntersuchung) eingeholt werden, ob man überhaupt geeignet ist ein Kraftfahrzeug zu lenken.
Als Hypertonie bezeichnet man in der Medizin die Erhöhung eines Drucks oder einer Gewebespannung über die physiologische Norm hinaus. In den meisten Fällen ist mit "Hypertonie" der erhöhte Druck in Blutgefäßen gemeint.
Sonografie ist die Anwendung von Ultraschall als bildgebendes Verfahren zur Untersuchung von organischem Gewebe in der Medizin.

Die Innere Medizin befasst sich mit dem Aufbau, der Funktion und den Erkrankungen sämtlicher Organsysteme des menschlichen Körpers.

Der Internist berücksichtigt bei der medizinischen Betreuung Faktoren, wie z. B. die persönliche und familiäre Krankheitsgeschichte, das körperliche Befinden und das psychosoziale Umfeld des Patienten. Um dem Patienten im Ganzen gerecht zu werden, ist die Versorgung daher interdisziplinär ausgerichtet.

Die Innere Medizin ist zentraler Bestandteil der gesamten Medizin und stellt eine Verknüpfung mit allen medizinischen Disziplinen dar, soweit internistische Erkrankungen eine Rolle spielen.

Der Internist im hausärztlichen Versorgungsbereich arbeitet neben den internistischen Kollegen mit speziellen Schwerpunkten in einem engen Netzwerk mit gut ausgebildeten Kollegen/Kolleginnen verschiedener Disziplinen (Radiologen, Chirurgen, Physiotherapeuten etc.) zusammen.

Zur Übersicht nach Branchen und Bezirken