Dr. Friedrich Anton Weiser MSc

Anton-Baumgartner-Straße 44A
1230 Wien

Gemeinde Wien 23., Liesing im Bezirk Wien 23. Bezirk im Bundesland Wien in Österreich

Telefon: +43 1 813 79 34

Telefon: +43 664 307 85 85

Fax: +43 1 813 79 34 4

Mail: dr.weiser­@­medway­.at

Web:

  • Fortbildung DFP
  • Gastroskopie (Magenspiegelung)
  • Koloskopie (Darmspiegelung)
  • Viszeralchirurgie
  • Endoskopie, endoskopische Eingriffe

Allgemeine Information zu Chirurgie in Liesing / Wien XXIII Liesing / 1230 Wien / Wien 23. Bezirk / Wien

Im Beruf stehende Mediziner können ihre Fortbildung im Rahmen des kontinuierlichen Diplom-Fortbildungs-Programms (DFP) der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) absolvieren. Die Gastroskopie, auch Magenspiegelung genannt, ist eine Methode zur Untersuchung des oberen Teils des Verdauungstrakts. Bei einer Koloskopie (Darmspiegelung) kann mittels eines Endoskops der gesamte Dickdarm untersucht und beurteilt werden.

Die Viszeralchirurgie umfasst die operative Behandlung der abdominellen Organe, d. h. des gesamten Verdauungstraktes einschließlich der Speiseröhre, des Magens, des Dünn- und Dickdarmes, des Enddarmes, der Leber, des Pankreas und der Milz. Dazu zählt auch noch die operative Behandlung der Schilddrüse und der Nebenschilddrüse und die Behandlung des Leistenbruchs. Die Endoskopie ist ein optisches Untersuchungsverfahren, bei dem Hohlorgane (z.B. der Darm) oder Körperhöhlen mit einem Endoskop untersucht werden - gleichzeitig können auch Gewebeproben zur weiteren Analyse entnommen und auch minimal invasive Eingriffe durchgeführt werden.

Die Viszeralchirurgie umfasst die operative Behandlung der abdominellen Organe, d. h. des gesamten Verdauungstraktes einschließlich der Speiseröhre, des Magens, des Dünn- und Dickdarmes, des Enddarmes, der Leber, des Pankreas und der Milz. Dazu zählt auch noch die operative Behandlung der Schilddrüse und der Nebenschilddrüse und die Behandlung des Leistenbruchs.
Die Endoskopie ist ein optisches Untersuchungsverfahren, bei dem Hohlorgane (z.B. der Darm) oder Körperhöhlen mit einem Endoskop untersucht werden - gleichzeitig können auch Gewebeproben zur weiteren Analyse entnommen und auch minimal invasive Eingriffe durchgeführt werden.

Die Chirurgie umfasst die Erkennung und operative Behandlung von Erkrankungen, Verletzungen und Fehlbildungen sowie Voruntersuchungen, konservativen Behandlungsverfahren und ihre Nachsorge. Chirurgen entfernen kranke Organe vollständig (Ektomie) oder teilweise (Resektion), verstopfte Organsysteme werden wieder durchgängig gemacht, und es werden neue Organe oder Prothesen implantiert.