Doz. Dr. Georg-Christian Funk

  • Fortbildung DFP
  • Fettsucht (Adipositas)
  • Asthma
  • Atemstörung, Atemarbeit, Atemtherapie, Atemtechnik
  • COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung)
  • Diabetes
  • Doppler-, Duplexsonografie (Ultraschall der Gefäße)
  • Echokardiografie (Herz-Ultraschall)
  • EKG (Elektrokardiogramm)
  • Ergometrie
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Narkose: OP-Freigaben
  • Trainingsberatung, -therapie
  • Ultraschalluntersuchung des Bauches (Abdomen-Sonografie)

Allgemeine Information zu Innere Medizin, Lungenarzt in Währing / Wien XVIII Währing / 1180 Wien / Wien 18. Bezirk / Wien

Im Beruf stehende Mediziner können ihre Fortbildung im Rahmen des kontinuierlichen Diplom-Fortbildungs-Programms (DFP) der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) absolvieren. Bei der Adipositas ( Fettleibigkeit, Obesitas, Fettsucht) handelt es sich um eine Ernährungs- und Stoffwechselkrankheit mit starkem Übergewicht, die durch eine über das normale Maß hinausgehende Vermehrung des Körperfettes mit krankhaften Auswirkungen gekennzeichnet ist. Das Asthma bronchiale ist eine chronische, entzündliche Erkrankung der Atemwege mit dauerhaft bestehender Überempfindlichkeit.

Atemtörungen sind Symptome, die das Kreislaufsystem und das Atmungssystem betreffen. Diabetes oder auch Zuckerkrankheit ist die Bezeichnung für eine Gruppe von Stoffwechselkrankheiten, deren Leitbefund eine Überzuckerung des Blutes (Hyperglykämie) ist. Die Echokardiographie ist eine Ultraschall-Untersuchung des Herzens. Sie ist heute eine Routinemethode zur Diagnose von Herz-Erkrankungen.

Bei der Elektrokardiographie werden die elektrischen Aktivitäten des Herzens abgeleitet und in Form von Kurven im Elektrokardiogramm (EKG) aufgezeichnet. Unter Ergometrie versteht man die Messung der körperlichen Leistungsfähigkeit unter Beobachtung bestimmter Körperfunktionen mithilfe eines EKGs.

Das Asthma bronchiale ist eine chronische, entzündliche Erkrankung der Atemwege mit dauerhaft bestehender Überempfindlichkeit.
Atemtörungen sind Symptome, die das Kreislaufsystem und das Atmungssystem betreffen.
Diabetes oder auch Zuckerkrankheit ist die Bezeichnung für eine Gruppe von Stoffwechselkrankheiten, deren Leitbefund eine Überzuckerung des Blutes (Hyperglykämie) ist.
Die Echokardiographie ist eine Ultraschall-Untersuchung des Herzens. Sie ist heute eine Routinemethode zur Diagnose von Herz-Erkrankungen.
Bei der Elektrokardiographie werden die elektrischen Aktivitäten des Herzens abgeleitet und in Form von Kurven im Elektrokardiogramm (EKG) aufgezeichnet.
Unter Ergometrie versteht man die Messung der körperlichen Leistungsfähigkeit unter Beobachtung bestimmter Körperfunktionen mithilfe eines EKGs.

Die Innere Medizin befasst sich mit dem Aufbau, der Funktion und den Erkrankungen sämtlicher Organsysteme des menschlichen Körpers.

Der Internist berücksichtigt bei der medizinischen Betreuung Faktoren, wie z. B. die persönliche und familiäre Krankheitsgeschichte, das körperliche Befinden und das psychosoziale Umfeld des Patienten. Um dem Patienten im Ganzen gerecht zu werden, ist die Versorgung daher interdisziplinär ausgerichtet.

Die Innere Medizin ist zentraler Bestandteil der gesamten Medizin und stellt eine Verknüpfung mit allen medizinischen Disziplinen dar, soweit internistische Erkrankungen eine Rolle spielen.

Der Internist im hausärztlichen Versorgungsbereich arbeitet neben den internistischen Kollegen mit speziellen Schwerpunkten in einem engen Netzwerk mit gut ausgebildeten Kollegen/Kolleginnen verschiedener Disziplinen (Radiologen, Chirurgen, Physiotherapeuten etc.) zusammen.

Der Lungenarzt befasst sich mit der Erkennung, Behandlung, Prävention und Rehabilitation der Erkrankungen der Lunge und der Bronchien. Der Fachbereich Lungenkrankheiten wird auch Pulmologie genannt. Typische Erkrankungen, mit denen Pulmulogen häufig konfrontiert werden, sind unter anderem akute Erkrankungen an den Bronchien wie akute Bronchitis und auch häufig auftretende chronische Bronchitis. Zum Aufgabenbereich des Pulmologen (Lungenarzt) gehört auch die Prävention (Krankheitsvorbeugung) und die Rehabilitation (Wiederherstellung).