Andreas Helfrich

Hietzinger Hauptstraße 110
1130 Wien

Gemeinde Wien 13., Hietzing im Bezirk Wien 13. Bezirk im Bundesland Wien in Österreich

Telefon: +43 1 942 87 33

Web:

Setting: Einzeln

Zielgruppen: Erwachsene

Sprachen: Englisch

  • Sporttraumatologie
  • Rehabilitation, neuropsychologisches Training, Behinderung
  • Chiropraktik, Manuelle Medizin
  • Lymphdrainage, KPE
  • Massage
  • McKenzie-Konzept, Mechanische Diagnose & Therapie (MDT)
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Sportphysiotherapie
  • Unfallchirurgie

Allgemeine Information zu Physiotherapeut in Unter Sankt Veit / Wien XIII Hietzing / 1130 Wien / Wien 13. Bezirk / Wien

Die Sporttraumatologie befasst sich mit Verletzungen, Beschwerden und Schmerzzuständen infolge der Ausübung von Sport (Sportverletzungen) und nach Sportunfällen. Ziel der neuropsychologischen Rehabilitation ist die Reduzierung der durch Hirnschädigung eingetretene Behinderung, die ohne Intervention chronisch werden würde. Hierbei wird angenommen, dass einzelne Verhaltensweisen und Fähigkeiten bestimmten Regionen des Gehirns zugeordnet werden können. Die Manuelle Medizin ist zusammen mit der Chirotherapie eine medizinische Schule, die zur Heilbehandlung angewendet wird, wenn Funktionsstörungen des Bewegungsapparates Beschwerden verursachen.

Das McKenzie-Konzept (Mechanische Diagnose und Therapie, MDT) ist eine Methode zur Untersuchung und Behandlung von Wirbelsäulenschmerzen. Bei der Untersuchung macht der Patient wiederholte Bewegungen und der Untersucher notiert hierbei das Schmerzverhalten. Unter dem Begriff Medizinische Trainingstherapie versteht man ein gezieltes körperliches Training unter ärztlicher Aufsicht zum Zwecke der Behandlung von Erkrankungen.

Das McKenzie-Konzept (Mechanische Diagnose und Therapie, MDT) ist eine Methode zur Untersuchung und Behandlung von Wirbelsäulenschmerzen. Bei der Untersuchung macht der Patient wiederholte Bewegungen und der Untersucher notiert hierbei das Schmerzverhalten.
Unter dem Begriff Medizinische Trainingstherapie versteht man ein gezieltes körperliches Training unter ärztlicher Aufsicht zum Zwecke der Behandlung von Erkrankungen.

Ziel der physiotherapeutischen Behandlung ist es, den PatientInnen jene Unterstützung zu geben, die notwendig ist, um ein möglichst hohes Ausmaß an Selbständigkeit zu erlangen. Die Physiotherapie befasst sich mit der Erhaltung und Wiederherstellung der Bewegungsfähigkeit des Menschen bzw. der Vermeidung von Funktionsstörungen des Bewegungssystems. Ziel der Physiotherapie ist es, die Bewegungs-und Funktionsfähigkeit des Körpers zu erhalten oder nach Verletzungen bzw. Erkrankungen wiederherzustellen.

Physiotherapeuten sind qualifizierte Spezialistinnen und Spezialisten für den komplexen Bewegungsapparat des Menschen. Der Physiotherapeut analysiert und interpretiert Schmerzzustände, sensomotorische Funktions- und Entwicklungsstörungen, um sie mit spezifischen manuellen und anderen physiotherapeutischen Techniken zu beeinflussen. Physiotherapeuten und Physiotherapeutinnen behandeln ihre Patienten sowohl während eines Aufenthaltes im Spital oder Rehabilitationszentrum als auch in der freien Praxis oder als mobile Therapeuten. Physiotherapeuten arbeiten im Team mit therapeutischen Fachkräften, Ärzten und Pflegepersonal mit dem Ziel der Wiedereingliederung eines verletzten, erkrankten, körperlich und/oder geistig behinderten Menschen in Beruf und Gesellschaft.